Sie befinden sich hier: Verein / Regelecke
Wednesday, 22.11.2017

Regelecke und Spielordnung

Wichtige Infos aus dem Handball-Regelwerk

Ausbleiben der Schiedsrichter

  • Beide Mannschaften müssen sich einigen.
  • Im Erwachsenenbereich
    1. auf (ein oder zwei) neutrale oder
    2. auf (ein oder zwei) anwesende Schiedsrichter oder
    3. auf ein Mitglied eines Vereins des DHB.
  • Im Jugendbereich
    1. auf einen anderen Schiedsrichter oder
    2. auf einen ÜL oder ein Mitglied eines Vereins des DHB.
  • Die Vereinbarung ist im Protokoll einzutragen und vor dem Spiel von beiden Mannschaften durch Unterschrift zu bestätigen. Findet das Spiel nicht statt, droht Spielverlust für beide Mannschaften.

Festspielen

  • Ein Spieler, der in einem der beiden ersten Meisterschaftsspiele einer Mannschaft mitgewirkt hat, wird für eine andere Mannschaft erst teilnahmeberechtigt, wenn sowohl diese Mannschaft als auch die Mannschaft, in der er mitwirkte, zwei Meisterschaftsspiele ausgetragen hat.
  • Ein Spieler ist in der höheren Mannschaft festgespielt, wenn er innerhalb von 4 Wochen - zurück gerechnet vom Tage seines letzten Mitwirkens in der höheren Mannschaft - an mehr als einem Spiel der höheren Mannschaft teilgenommen hat. Der Tag, an dem der Spieler zuletzt in der höheren Mannschaft mitgewirkt hat, ist in die 4-Wochen-Frist einzurechnen.
  • Festgespielte Spieler können an Spielen unterer Mannschaften wieder teilnehmen, wenn sie an den beiden letzten Meisterschaftsspielen der Mannschaft nicht teilnahmen, in der sie sich festspielten. Persönliche Sperren werden hierauf nicht angerechnet. Frühestens mit dem Freiwerden für untere Mannschaften kann die 4-Wochen-Frist erneut zu laufen beginnen.
  • Faustregel: Für das Festspielen gilt die Zeitregel (4 Wochen), für das Freiwerden die Anzahl der auszusetzenden Spiele.
  • In der Rückspielrunde können jedoch festgespielte Spieler für untere Mannschaften nur noch frei werden, wenn nach Ablauf der Wartefrist (2 M-Spiele) sowohl für die Mannschaft, in der sich der Spieler festspielte, als auch für die untere Mannschaft, in der der Spieler eingesetzt werden soll, noch je mindestens 2 Meisterschaftsspiele auszutragen sind.
  • Die Bestimmungen des Festspielens werden auf Jugendspieler nur angewandt, wenn sie in verschiedenen Mannschaften derselben Altersklasse spielen.

Protest

  • Protest muss eine Mannschaft bis spätestens 30 Minuten nach dem Spiel anmelden und vom Schiri auf dem Spielformular bestätigen lassen. Danach muss innerhalb von drei Tagen eine Stellungnahme mit den Unterschrift der Vorsitzenden des Vereins und der Abteilung abgeschickt werden.
  • Protest bei "fehlerhaften" Schirientscheidungen hat nur bei Regelverstößen Aussicht auf Erfolg. Tatsachenentscheidungen bleiben Tatsachenentscheidungen.

Punktgleichheit

  • Am Saisonende entscheiden bei Punktgleichheit die Ergebnisse der von den betreffenden Mannschaften während der Spielsaison gegeneinander ausgetragenen Spiele.
  • Bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz sind Entscheidungsspiele durchzuführen.
  • Zusatzbestimmungen des HVS: für die Platzierung der Mannschaften auf für Meisterschaft, Aufstieg oder Abstieg nicht maßgeblichen Tabellenplätzen gilt bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz das Gesamttorverhältnis, danach die mehr erzielten Tore. Ist auch danach keine Entscheidung gefallen, sind die betreffenden Mannschaften auf den gleichen Tabellenplatz zu setzen.

Schlusssignal / Spielende

  • Zeitnehmer und Sekretär sind Helfer der SR ohne Entscheidungsbefugnis.
  • Die Anerkennung eines Treffers mit dem Schlusssignal entscheiden die SR nach einer gemeinsamen Entscheidungsfindung OHNE Zeitnehmer und Sekretär.

Teamstrafe

  • Auch für Teamverantwortliche ist eine Zeitstrafe möglich. Die Mannschaft muss mit einem (beliebigen) Spieler weniger auskommen.
  • Der betroffene Offizielle darf auf Zeichen der Schiris auch während der Zeitstrafe das Spielfeld betreten.

Team Time-out (Auszeit)

  • Ist nur möglich bei eigenem Ballbesitz. Die Anmeldung erfolgt durch einen beliebigen Offiziellen durch Abgabe der grünen Karte beim Kampfgericht (verliert die Mannschaft jetzt den Ball, Neuanmeldung notwendig). Der Zeitnehmer signalisiert sofort und hält die Zeit an.

Wartezeit

  • Die zulässige Wartezeit auf eine fehlende Mannschaft beträgt maximal 15 Minuten. Abhängig von der Hallenbelegung kann das Spiel verkürzt durchgeführt werden.

...

  • Der Inhalt dieser Seite erhebt keinen Anspruch auf Rechtmäßigkeit oder Vollständigkeit. Es handelt sich entweder um Auszüge aus dem Regelwerk, deren Aktualität nicht ständig überprüft werden kann, oder um eigene Interpretationen.
    Linktipp: Regelwerk auf der Schiedsrichterseite des HVS ...